Der Mann in meiner Küche

undefined

Ein kleine Geschichte von einem Kochbuch, dass mich zum Lachen und zum Weinen bringen kann.

In meiner Küche steht ein Kochbuchhalter mit einem alten Kochbuch. Auf dem Cover ist ein Herr mittleren Alters und der Titel ist: Ich koche rasch und gut.

Jedes Mal, beim betreten meiner Küche, löst dieses Buch eine Emotion in mir aus. Es zeigt mir ganz genau, was für eine Laune ich gerade habe, in welcher Zyklusphase ich mich befinde und wie es mir gerade geht – auf alles Ebenen meines Seins. Ich finde es MEGA spannend und zum kotzen.

Kennst Du Deine Zyklusphasen? Weißt Du in welcher Du Dich gerade befindest? Was macht Dein Zyklus mit Dir? Ist es eine Superkraft oder ein Leiden?

Ich habe lange gebraucht um mich selber als zyklisches Wesen wahrzunehmen. Wir leben alle in einer sehr linearen Welt. Wir stehen jeden Tag zur gleichen Zeit auf, bringen jeden Tag die gleiche Leistung, das Pensum das abzuarbeiten ist, ist gleich oder mehr. Das Grundproblem dabei ist, wir Frauen sind keine linearen Wesen. Und wenn ihr es nicht glaubt, fragt euren Partner, der weiß oft besser in welcher Zyklusphase ihr gerade seid.

Das Erkennen ich bin kein Opfer meines Zyklus, denn ändern kann ich ihn nicht, sondern ich kann ihn ganz gut für mich nutzen. Es gibt Phasen da ist alles auf uns auf Rückzug und Selbstreflektion ausgerichtet, der innere Herbst. Wie im Herbst wird klar Nest gemacht, Vorräte angelegt und eine Bestandsaufnahme gemacht. Wehe, jeman(n)d kommt unser während des Nestbautriebes in die Quere! Da kommt die Drachin in uns raus!.Empfehlung meinerseits: Kalender Check! Im Zyklischen Winter haben wir unsere Periode und wollen unter einer großen weißen Decke verschwinden. Uns ins ROTE ZELT begeben und RUHE haben. Startest Du in den Frühling kannst du loslaufen, starten. Alles ist auf Tatendrang ausgerichtet, guter Zeitpunkt um ins Außen zu gehen. Im zyklischen Sommer ist die fruchtbare Zeit, alles ist einfach, bunt, die Menschen sind netter und Du selbst gelassener und findest Dich wirklich selber super.

Wie soll das mit einem Linearen Leben zusammenpassen? Wie geht das? Es gibt kein Patent – Rezept, aber es gibt Dir ein Werkzeug in die Hand Dein Leben so zu leben, das Dir gut tut und Dir entspricht. In kleinen Schritten….Liebevoll und achtsam Dir selber gegenüber.

Dann kann mich der Mann in meiner Küche abwechselnd auslachen, auffordern, loben….ich weiß warum ich reagiere und manchmal bin ich ihm auch dankbar, wie deutlich er mir meine Tagesverfassung unter die Nase reibt.

Übrigens habe ich gewartet diesen Text zu schreiben bis ich im Zyklischen Frühling war, die Drachin in mir hätte andere Worte benutzt.

Hast Du schon mal ein Zyklustagebuch geführt – Für DICH, nicht für den Doc, oder so? Per App oder in Schriftform?

Welche Schlüsse kannst Du ziehen? Welche Erkenntnisse hast Du über Dich? Gibt es bei Dir DrachinnenTage und wünschst Du Dir auch manchmal ein ROTES ZELT?

Liebste Rabinnen Grüße